Lötdrähte

Für die Verbindungen der Zellenpole mit den positiven und negativen Gitterplatten liefert MTH die passenden Lötdrähte zum automatischen Schweißen der Polbrücken.

 Die Produktion erfolgt mit Strang- und Formpressen von hoher Leistungsfähigkeit. Durch die spezielle Presstechnik, die von MTH unter anderem auch zur Herstellung des Vormaterials für die Kaltverformung eingesetzt wird, werden Produkte mit homogener Gefügedichte, frei von Oxiden, Doppelungen und Lunkern erzeugt. 

Diese Eigenschaften der Lötdrähte ermöglichen ein äußerst sauberes und spritzfreies Löten.

Ausführungsformen für Lötdrähte:

  • freitragende Ringe oder Spulen mit Lauflängen bis 50 kg
  • Alternative Drahtdurchmesser:
    5 / 8 / 10 / 12 / 14 / 16 / 18 / 20 / 25 mm
  • Legierungen Pb/Sn oder Pb/Sb
  • Weitere Ausführungen auf Anfrage